• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Europa
  • Europaminister Guido Wolf würdigt Dr. Martine Mérigeau als „Gesicht Europas“

Europaminister Guido Wolf würdigt Dr. Martine Mérigeau als „Gesicht Europas“

Datum: 15.04.2019

Kurzbeschreibung:  Wolf: „Martine Mérigeau ist das Gesicht des europäischen Verbraucherschutzes am Oberrhein.“

Europaminister Guido Wolf hat Dr. Martine Mérigeau am heutigen Montag (15. April 2019) in Kehl als „Gesicht Europas“ gewürdigt. Als Leiterin des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz e.V. (ZEV) in Kehl erwarb sich Dr. Martine Mérigeau große Verdienste um den Schutz der Verbraucher beidseits des Rheins.

Vor zahlreichen Repräsentanten aus Frankreich und Deutschland zeichnete Europaminister Wolf die – zunächst noch bescheidenen – Anfänge des ZEV seit seiner Gründung im Jahr 1993 nach. Und von Anfang an als Vorstand mit dabei, Martine Mérigeau. „Sie haben die Entwicklung eines kleinen Vereins zu einer echten Institution in Verbraucherschutzfragen nicht nur maßgeblich mitgestaltet. Sie sind nicht nur das Gesicht des ZEV, Sie sind zugleich das Gesicht des europäischen Verbraucherschutzes hier am Oberrhein“. Damit, so Wolf, sei Martine Mérigeau geradezu prädestiniert für die Auszeichnung als „Gesicht Europas“, denn diese sei geschaffen worden, um das Engagement überzeugter Europäer öffentlich zu würdigen.

Seit seiner Gründung leiste das ZEV einen großen Beitrag für die Weiterentwicklung und Durchsetzung der Verbraucherrechte in Europa: „Vom Ärger mit dem Mietwagen bis zur Wahrnehmung von Fluggastrechten bietet das ZEV kompetente Beratung für die Bürgerinnen und Bürger.“ Besonders würdigte Wolf aber die beim ZEV eingerichtete Online-Streitschlichtung: „Alleine im Jahr 2017 wurden mehr als tausend Schlichtungsanträge gestellt, wobei in zwei Dritteln der Fälle eine rasche Einigung erzielt werden konnte. Dafür will ich Ihnen nicht nur als Europa-, sondern auch als Justizminister herzlich danken.“

Weitere Informationen:
Dr. Martine Mérigeau studierte in Bordeaux Rechtswissenschaften und wurde in Deutschland für eine rechtsvergleichende Arbeit promoviert. Später arbeitete sie am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg sowie als Anwältin für Privat- und Handelsrecht, bevor sie 1993 in den Vorstand des ZEV wechselte.

Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. (ZEV) ist ein deutsch-französischer Verein, der Verbrauchern in grenzüberschreitenden und europäischen Angelegenheiten zur Seite steht. Er wurde 1993 – zeitgleich mit der Einführung des Europäischen Binnenmarkts gegründet – und verfolgt das Ziel, die Verbraucherrechte in Europa wahrzunehmen und zu fördern. Ermöglicht wird seine Arbeit durch die finanzielle Unterstützung Deutschlands, Frankreichs und der Europäischen Union.

Fußleiste