Präsident des Landgerichts Baden-Baden Hans-Joachim Doderer verabschiedet sich am heutigen Freitag in den Ruhestand

Datum: 31.07.2020

Kurzbeschreibung: Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf: „Hans-Joachim Doderer war eine Idealbesetzung für das Landgericht Baden-Baden.“

Präsident des Landgerichts Baden-Baden Hans-Joachim Doderer verabschiedet sich am heutigen Freitag in den Ruhestand

Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf: „Hans-Joachim Doderer war eine Idealbesetzung für das Landgericht Baden-Baden.“

Nach zwölfeinhalb Jahren als Präsident des Landgerichts Baden-Baden hat Hans-Joachim Doderer am heutigen Freitag (31. Juli 2020) seinen letzten Arbeitstag. Er verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf sagte aus diesem Anlass: „Hans-Joachim Doderer war eine Idealbesetzung für das Landgericht Baden-Baden. Mit größtem Kommunikationsgeschick, dem richtigen Gespür für Situationen und Menschen und vor allem mit unermüdlichem Einsatz hat er in den vergangenen Jahren das Landgericht und den Landgerichtsbezirk Baden-Baden geprägt.“

Wolf weiter: „Für seine Verdienste in der Baden-Württembergischen Justiz und für seine herausragende Tätigkeit als Landgerichtspräsident können wir Herrn Doderer nur danken. Wir müssen ein Vorbild und eine persönliche Autorität, deren Gelassenheit, Sicherheit und Souveränität beeindruckend war, in den Ruhestand ziehen lassen. Für diesen Lebensabschnitt wünsche ich ihm alles Gute.“

Eine feierliche Verabschiedung Hans-Joachim Doderers mit Würdigung seiner Verdienste wird stattfinden, wenn solche Veranstaltungen in einem würdigen Rahmen ohne Corona-bedingte Einschränkungen wieder möglich sind. In kleiner Runde wurde ihm im Ministerium der Justiz und für Europa von Ministerialdirektor Elmar Steinbacher und dem Präsidenten des Oberlandesgerichts Karlsruhe, Alexander Riedel, die Ruhestandsurkunde übergeben.

Weitere Informationen über Hans-Joachim Doderer:

Nach seinem Eintritt in den höheren Justizdienst des Landes Baden-Württemberg im Jahr 1982 führten ihn seine ersten Stationen an das Amtsgericht Rastatt, das Amtsgericht Achern und die Staatsanwaltschaft Baden-Baden. Im Jahr 1986 wechselte Doderer das erste Mal an das Landgericht, dessen Präsident er später werden sollte. 12 Jahre lang war er dort und wurde bereits in dieser Zeit für seinen unermüdlichen Einsatz und seine Lösungsorientiertheit in allen Bereichen seiner Arbeit überaus geschätzt. Dass er sich in der Praxis in bemerkenswert breiten Verwendungen bewährt und über exzellente juristische Kenntnisse verfügt, stellte Doderer nicht zuletzt unter Beweis, als er im Alter von nur 43 Jahren zum Richter am Oberlandesgericht ernannt wurde. Von 1998 bis 2006 war er stellvertretender Vorsitzender und beisitzender Richter in verschiedenen Zivilsenaten des Oberlandesgerichts Karlsruhe. Im November 2006 wurde Doderer sodann zum Vizepräsidenten des Landgerichts Freiburgs ernannt. Im Januar 2008 folgte der Wechsel auf die Position des Präsidenten des Landgerichts Baden-Baden.

 

Bildunterschrift (von links; Foto honorarfrei verwendbar): Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Präsident des Landgerichts Baden-Baden a.D. Hans-Joachim Doderer, Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Alexander Riedel, bei der Übergabe der Ruhestandsurkunde im Ministerium der Justiz und für Europa.

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.