Sommertourismus 2020

Datum: 19.10.2020

Kurzbeschreibung: Tourismusminister Guido Wolf: „Insbesondere am und um den Bodensee lief es in den Sommermonaten sehr gut. Die Folgen der Corona-Krise quälen den Tourismus im Land aber noch erheblich.“

Zumeldung zur Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes vom heutigen Montag, 19. Oktober 2020: SOMMERTOURISMUS 2020: LICHT UND SCHATTEN / Baden-Württemberg: Südliche Reisegebiete im August stark, der Norden leidet weiterhin

Tourismusminister Guido Wolf: „Insbesondere am und um den Bodensee lief es in den Sommermonaten sehr gut. Die Folgen der Corona-Krise quälen den Tourismus im Land aber noch erheblich.“

Zu den am heutigen Montag (19. Oktober 2020) vom Statistischen Landesamt veröffentlichen Übernachtungszahlen für den Sommertourismus bis einschließlich August 2020 in Baden-Württemberg sagte Tourismusminister Guido Wolf in Stuttgart: „Die Zahlen belegen nun statistisch, was wir in den vergangenen Wochen aus den Betrieben im Land bereits berichtet bekommen haben: Insbesondere am und um den Bodensee lief es in den Sommermonaten sehr gut, teilweise sogar besser als in den Rekordjahren zuvor. Dennoch reichte das in der Regel nicht, um die Ausfälle insbesondere aus den Monaten März und April zu kompensieren.“

„Vor allem in den Bereichen, wo der Geschäfts- und Städtetourismus von besonderer Bedeutung sind, beispielweise in der Region Stuttgart, hat die Krise zahlreiche Betriebe knüppelhart getroffen. Aber auch in den Bereichen, in denen es im Sommer gut lief, ist die Krise längst nicht ausgestanden. Im Gegenteil: Die Folgen der Corona-Krise quälen den Tourismus im Land noch erheblich. Es ist leider davon auszugehen, dass diese Qualen noch einige Zeit anhalten werden. Wo wir können, helfen wir, zum Beispiel haben wir deswegen die Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe verlängert und ausgeweitet.“

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.