Navigation überspringen

Austausch- und Hospitationsprogramme

Die Bediensteten in der baden-württembergischen Justiz haben vielfältige Möglichkeiten, an europäischen und internationalen Hospitations- und Austauschprogrammen unserer europäischen und internationalen Partnerländer teilzunehmen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass Sie bei dienstlich veranlassten Auslandsreisen innerhalb der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR – Norwegen, Lichtenstein, Island) und der Schweiz sowie bestimmter weiterer Länder eine Entsendebescheinigung benötigen. Bitte wenden Sie sich daher rechtzeitig vor Beginn der Auslandsreise an Ihre personalverwaltende Stelle. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der DVKA (www.dvka.de) sowie des LBV (https://lbv.landbw.de/-/a1-entsendungen).  



Hospitationsprogramme des European Judicial Training Networks (EJTN)

Über das European Judicial Training Network (EJTN) ist die baden-württembergische Justiz an vielen europaweiten Austauschprogrammen (Gruppen- und Einzelhospitationen) beteiligt.

Sollten Sie  Interesse an einer Hospitation haben, können Sie dies Ihrer personalverwaltenden Stelle beim Ministerium der Justiz und für Migration auf dem Dienstweg anzeigen.

Im Einzelnen handelt es sich um die folgenden Austauschprogramme des EJTN:

Austausch für Präsidentinnen und Präsidenten der Gerichte und Leiterinnen und Leiter der Staatsanwaltschaften
Kurzzeithospitationen
Fachspezifischer Austausch
Regionaler Austausch
Bilateraler Austausch
Studienbesuche
AIAKOS
Juristisches Lernstipendium

Informationen zu den Hospitationen erhalten Sie auch auf der Website des EJTN.


Das EJTN hat ein Webinar zur Vorstellung der einzelnen Hospitationsprogramme, der Bewerbungsabläufe und Finanzierungsrichtlinien durchgeführt. Zudem wurden die häufigsten Fragen und deren Antworten in einem Dokument zusammengefasst.

Auf der Website des EJTN werden verschiedene Handbücher und Übungen zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt, die für die Teilnehmenden an einer Hospitation im Ausland nützlich sein können. Unter anderem gibt es Handbücher zu verschiedenen Rechtsgebieten, die für eine Teilnahme an dem fachspezifischen Austausch hilfreich sein können. 

Das EJTN bietet zudem einen Englisch-Sprachtest an. Teilnehmende müssen sich hierfür lediglich ein Profil erstellen und können den Test (einmal pro Jahr) ablegen. Das Testergebnis wird als PDF direkt an die Teilnehmerin oder den Teilnehmer versandt.

 

Studienaufenthalt bei der Justiz in Frankreich

Deutsch-Japanischer Juristenaustausch

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.