Fortbildungen in der Justiz 2021

Fortbildungsübersichten

Vorwort des Ministers

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen in der baden-württembergischen Justiz,
 
ich freue mich, Ihnen das Fortbildungsprogramm der baden-württembergischen Justiz für das Jahr 2021 vorzustellen.
 
Das Jahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen. Viele der im vergangenen Jahr als Präsenzveranstaltung geplanten Fortbildungen mussten vor allem im ersten Halbjahr kurzfristig abgesagt oder verschoben werden. Eine hohe Anzahl davon soll im Jahr 2021 nachgeholt werden. Um für eine zweite Welle besser gerüstet zu sein, haben wir den Sommer genutzt und digitale Fortbildungsräume eingerichtet, in denen digitale Fortbildungen abgehalten werden können. Als wir die Justizakademie dann Ende Oktober abermals schließen mussten, konnte ein Großteil des Fortbildungsangebots online stattfinden. Auch wenn wir hoffen, im Jahr 2021 wieder mehr Präsenzveranstaltungen durchführen zu können, wollen wir zukünftig fortlaufend digitale Formate in Ergänzung zu unseren bewährten Fortbildungen vor Ort anbieten. Denn aus zahlreichen positiven Rückmeldungen der vergangenen Wochen wissen wir, dass Onlineangebote für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, aber auch für die Integration von Fortbildungen in den beruflichen Alltag einen zusätzlichen Gewinn bieten können.
 
Inhaltlich möchten wir mit unserem Programm im Jahr 2021 einen besonderen Schwerpunkt im Bereich der Qualifizierung der Familienrichterinnen und Familienrichter setzen. 2020 haben wir erstmals eine neu konzipierte Fortbildungsreihe für neu im Familienrecht tätige Richterinnen und Richtern angeboten, welche diesen ein breites Angebot zur Qualifizierung bieten soll – gerade in den ersten Monaten ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit. Diese neue Modulreihe haben wir ausgebaut und werden sie im Jahr 2021 mehrfach anbieten. Die Veranstaltungen im ersten Quartal 2021 werden in der familienfreundlichen Onlinevariante stattfinden.
 
Daneben beinhaltet unser Fortbildungsangebot für den höheren Dienst im Jahr 2021 zahlreiche weitere Fachtagungen in den einzelnen Rechtsgebieten. Im Bereich des Zivilrechts werden neue Veranstaltungen zu virtuellen Gerichtsverhandlungen sowie zum Beweisrecht der Zivilprozessordnung angeboten. Bei den strafrechtlichen Fachtagungen sind neben den bewährten Angeboten wie den Kontakttreffen zwischen Justiz und Polizei, die dem wichtigen Erfahrungsaustausch dienen, und bewährten Fachtagungen u.a. auch eine neue Veranstaltung zu den Anforderungen an Unterbringungen gem. §§ 63 ff. StGB sowie eine Fortbildung zum Themenkreis Cybercrime geplant.
 
Bei der Rechtspflegerfortbildung werden im fachlichen Bereich die Schwerpunkte auch weiterhin auf Fachtagungen im Bereich des Grundbuch-, Nachlass- und Betreuungsrechts sowie auf Veranstaltungen zum internationalen und europäischen Recht liegen. Daneben werden für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger der Zivilabteilungen Veranstaltungen zum Aufgebotsverfahren sowie zum Thema Hinterlegung neu angeboten, um dem insoweit mitgeteilten Fortbildungsbedarf Rechnung zu tragen.
 
Die stets sehr stark nachgefragten verhaltensorientierten Tagungen bleiben, zum Teil mit variierter Schwerpunktsetzung, im Fortbildungsangebot enthalten.
 
Dieses thematisch breit gefächerte Fortbildungsangebot wird sowohl von bewährten als auch von neu gewonnenen, fachlich hoch qualifizierten und motivierten Referentinnen und Referenten gestaltet. Besonders freut mich, dass erneut eine große Anzahl an Bundesrichterinnen und -richtern zur Mitwirkung auf Landesebene bereit ist.
 
Der Zuspruch, den unser Fortbildungsangebot bei Ihnen findet, zeigt die hohe Fortbildungsbereitschaft der baden-württembergischen Justiz und Ihr großes Interesse an dem kollegialen Austausch, der für die Bewältigung der anspruchsvollen Aufgaben in der Justiz so wichtig ist. Ich möchte Sie daher ermuntern, das Fortbildungsangebot weiterhin rege zu nutzen und sich regelmäßig auf unserer Internetseite zu informieren.
 
Auch in diesem Jahr gilt mein besonderer Dank allen Kolleginnen und Kollegen, die als Referentin oder Referent, Tagungsleiterin oder Tagungsleiter oder als Fortbildungsbeauftragte vor Ort an der erfolgreichen Gestaltung und Umsetzung des Fortbildungsprogramms mitgewirkt haben und künftig mitwirken werden. Durch Ihren Einsatz leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg unseres Fortbildungsangebots.
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
 
Guido Wolf MdL
Minister der Justiz und für Europa Baden-Württemberg

Allgemeine Informationen

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.