Hinweise zur mündlichen Prüfung in der Zweiten juristischen Staatsprüfung

Im Hinblick auf die von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus‘ (COVID-19) haben wir uns dazu entschlossen, den Beginn der mündlichen Prüfung auf den 20. April 2020 zu verschieben. Die mündlichen Prüfungen für die derzeit laufende Examenskampagne Frühjahr 2020 werden daher am 20. April 2020 beginnen.

Diese Entscheidung konnten wir aufgrund der äußerst dynamischen, sich ständig ändernden Entwicklung erst kurzfristig treffen. Die Mitteilungen über die Ergebnisse des schriftlichen Teils der Zweiten juristischen Staatsprüfung werden daher erst am 17. März 2020 versandt. Diesem Schreiben sind weitere Informationen über die anstehenden Ladungen zu den mündlichen Prüfungen beigefügt. Die aktuellen Prüfungsergebnisse können online ohne Einschränkung abgerufen werden.

Bis auf Weiteres werden zur Minimierung des Ansteckungsrisikos keine Zuhörer zu den mündlichen Prüfungen zugelassen.

Aufgrund des von der Landesregierung beschlossenen Veranstaltungsverbots muss leider auch die Examensfeier entfallen.

Für die getroffenen Maßnahmen bitten wir um Verständnis.

Fußleiste