Bei der Hochschule für Rechtspflege ist zum 1. September 2019 eine Stelle einer hauptamtlichen Dozentin / eines hauptamtlichen Dozenten mit einer Diplom-Rechtspflegerin (FH) /einem Diplom-Rechtspfleger (FH) (w/m/d) in Vollzeit zu besetzen

Bes.Gr.: -

Ablauf der Bewerbungsfrist: 10.06.2019

Besonderheiten: Weitere Hinweise bitten wir dem Hinweistext zu entnehmen, der durch Anklicken des violetten Ausschreibungstextes aktiviert wird.

Ausschreibungsnummer: 2321/0403
232 FHS Schwetzingen

Schwerpunkt der Lehrtätigkeit bilden folgende Themen: das Grundbuchrecht, die Gesamtvollstreckung sowie das Zustellungswesen. Neben einer mit mindestens sieben Punkten bestandenen Rechtspflegerprüfung und einer der künftigen Tätigkeit angemessenen dienstlichen Beurteilung sollte die Kandidatin/der Kandidat (w/m/d) über (idealerweise mehrjährige) praktische Erfahrungen in den Bereichen Grundbuchrecht und dem Recht der Gesamtvollstreckung) verfügen.

 

Weitere Grundvoraussetzungen sind die Freude an einer Lehrtätigkeit, Teamfähigkeit und die uneingeschränkte Bereitschaft, auch andere als die oben genannten Themen im Rahmen der beiden an der Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen eingerichteten Studiengänge (Diplom-Studiengang Rechtspflege und Bachelor-Studiengang Gerichtsvollzieher/in (LL.B.)) zu unterrichten.

 

Hilfreich, wenngleich nicht unbedingt erforderlich, wäre weiter, wenn die Kandidatin/der Kandidat (w/m/d) bereits Lehrerfahrung gesammelt hätte. Interessierte, die in die engere Wahl kommen, müssen eine Probelehrveranstaltung an der Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen halten. Für nähere Auskünfte steht Herr Prorektor Hock (rainer.hock@hfr.justiz.bwl.de) gerne zur Verfügung.

 

Bewerbungen können an das Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, Schillerplatz 4, 70173 Stuttgart auf dem Dienstweg gerichtet werden.

Fußleiste