Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf führt Delegationsreise nach Serbien an

Datum: 14.03.2018

Kurzbeschreibung:  Wolf: „Die Kommission hat Serbien eine echte Beitrittsperspektive eröffnet. Und als Baden-Württemberger würde ich mir wünschen, dass Serbien diese Chance ergreift.“   Am Donnerstag Gespräch mit Premierministerin Ana Brnabić

Baden-Württembergs Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf führt eine baden-württembergische Delegation an, die vom heutigen Mittwoch (14. März 2018) bis Freitag (16. März 2018) nach Serbien reist. Am Donnerstag (15. März 2018) wird Minister Wolf in der serbischen Hauptstadt Belgrad von der serbischen Premierministerin Ana Brnabić zu einem Gespräch empfangen.

 

Der Delegation gehören neben den Landtags-Abgeordneten Thomas Blenke (CDU) und Dr. Gerhard Aden (FDP/DVP-Fraktion) auch Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch, von 2003 bis 2014 Bischof der Erzdiözese Freiburg, der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch, sowie Hans Supritz, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Donauschwaben, an.

 

Am Mittwoch stehen Gespräche mit der serbischen Justizministerin, Nela Kuburović, und dem römisch-katholischen Bischof von Belgrad, Stanislav Hočevar, auf dem Programm. Ein thematischer Schwerpunkt der Reise wird ein etwaiger EU-Beitritt Serbiens sein. Aus diesem Grund wird Minister Wolf in Belgrad auch auf die serbische Ministerin für Europäische Integration, Jadranka Joksimović, treffen. Grundlage des Gesprächs wird insbesondere die Mitteilung der EU-Kommission von Anfang Februar 2018 mit dem Titel: „Eine glaubwürdige Erweiterungsperspektive für und ein verstärktes Engagement der EU gegenüber dem westlichen Balkan“ sein.

 

Minister Wolf sagte: „Die Kommission hat Serbien eine echte Beitrittsperspektive eröffnet. Und als Baden-Württemberger würde ich mir wünschen, dass Serbien diese Chance ergreift.“

 

Am Donnerstag (16. März 2018) wird sich Minister Wolf zunächst mit dem Premierminister der Autonomen Provinz Vojvodina, Igor Mirović, treffen. Anschließend wird Wolf in einer Sondersitzung des Parlaments der Vojvodina eine Rede zur Europäischen Union halten. In der autonomen serbischen Provinz Vojvodina leben mehr als 3000 Deutsche.

Fußleiste