Wirtschaftsfaktor Tourismus


Bei den Beschäftigungseffekten verzeichneten wir einen Zuwachs um 19,5 Prozent von 326.500 auf 390.160 Arbeitsplatzäquivalente. Der Begriff steht für die die Anzahl der Menschen, die aus dem Tourismus ein Durchschnittseinkommen beziehen können. Da im Tourismus viele Beschäftige nicht in Vollzeit, sondern in Teilzeit arbeiten, kann davon ausgegangen werden, dass die Zahl der tatsächlich im Tourismus beschäftigten Menschen noch deutlich höher ist. Als Jobmotor bietet der Tourismus Menschen mit vielen unterschiedlichen Berufsqualifikationen und in verschiedenen Beschäftigungsverhältnissen Einkommensmöglichkeiten. Er schafft und sichert ortsgebundene Arbeitsplätze.

Zur Studie Wirtschaftsfaktor Tourismus für das Bundesland Baden-Württemberg 2017

Zu Informationen rund um den Tourismus in Baden-Württemberg

Fußleiste