Navigation überspringen

Wirtschaftsfaktor Tourismus


Dass diese Erfolge jedoch nicht selbstverständlich, sondern das Ergebnis harter Arbeit sind, zeigt auch der Einbruch, den die Branche zuletzt durch die Corona-Krise erleiden musste. Den Berechnungen des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr an der Universität München (dwif) zufolge muss der Tourismus in Baden-Württemberg für den Zeitraum von März bis Mai 2020 wöchentlich Umsatzeinbußen von rund 426 Mio. Euro hinnehmen. Nach den Lockerungen konnten die Betriebe nicht an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen, sodass sich ein weiterer, jedoch schwächerer Umsatzausfall anschloss. In der Summe ergibt sich in dieser Zeit ein Umsatzausfall von circa 8,1 Mrd. Euro für den Tourismus in Baden-Württemberg (März bis August 2020).

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.