Navigation überspringen

Tourismusminister Wolf zum Winterwochenende

Datum: 08.01.2021

Kurzbeschreibung: 
Tourismusminister Guido Wolf appelliert vor dem Wochenende: „Auch wenn Schnee und Winterwetter locken, bitte verzichten Sie darauf, bekannte Winterausflugsziele anzusteuern!“

Tourismusminister Guido Wolf: „Bewegung im Freien ist wichtig und auch dieses Wochenende möglich – aber vor Ort auf Wald und Wiese und nicht an bekannten Ausflugszielen“

Vor dem zweiten Januarwochenende appelliert Baden-Württembergs Tourismusminister Guido Wolf an die Menschen im Land trotz des lockenden Winterwetters keine bekannten Winterausflugsziele anzusteuern. Wolf sagte am heutigen Freitag (8. Januar 2021) in Stuttgart: „Ein solcher Appell fällt einem Tourismusminister zwar schwer, aber dieses Wochenende gilt erneut: Auch wenn Schnee und Winterwetter locken, bitte verzichten Sie darauf, bekannte Winterausflugsziele anzusteuern!“

„Ich habe großes Verständnis dafür, dass sich am Wochenende viele nach Rodeln oder Skifahren im Schwarzwald oder auf der Schwäbischen Alb sehnen. Das geht mir ja selbst auch so. Die Zeit dafür wird wiederkommen. Aber in der aktuellen Lage kann und darf es nicht sein, dass tausende Menschen denselben Berg oder Hang bevölkern. Das ist im Übrigen auch ein Schlag ins Gesicht für die Liftbetreiber, die ihre Anlagen geschlossen halten, aber teilweise zuletzt mit ansehen mussten, wie dennoch tausende an ihre Lifte kamen. Bewegung im Freien ist wichtig und auch dieses Wochenende möglich – aber vor Ort auf Wald und Wiese und nicht an bekannten Ausflugszielen. Wer diese anfährt, muss damit rechnen, am Wochenende wieder nach Hause geschickt zu werden. Unser aller Ziel muss es sein, so schnell wie möglich von derartigen Einschränkungen wieder wegzukommen. Daher appelliere ich an alle, sich an die Regeln zu halten und Rücksicht zu nehmen.“

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.