Der Opferbeauftragte Baden-Württemberg

Dr. Uwe Schlosser

Dr. Uwe Schlosser trat nach Studium, Referendariat und Promotion in Heidelberg 1984 in die baden-württembergische Justiz ein. Seine ersten Stationen dort waren am Land- und Amtsgericht Heilbronn sowie bei der dortigen Staatsanwaltschaft.

1988/1989 fungierte er als Abteilungsleiter in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn und wurde anschließend an das Justizministerium in Stuttgart abgeordnet. Nach der Wiedervereinigung unterstützte er den Aufbau der Justiz in Sachsen als Staatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Dresden sowie als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Görlitz.

Nach erfolgreicher Erprobungsabordnung 1994/1995 an die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart war Dr. Uwe Schlosser von 1995 bis 2001 als Abteilungsleiter und ständiger Vertreter des Behördenleiters
bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn tätig.

Zwischen 2001 und 2009 leitete er als Leitender Oberstaatsanwalt die Staatsanwaltschaft Ellwangen und wurde 2009 zum Generalstaatsanwalt in Karlsruhe ernannt.

Während seiner Amtszeit als Generalstaatsanwalt war für Dr. Uwe Schlosser der Schutz der Opfer von Straftaten immer ein besonderes Anliegen, dem er als Vorsitzender der Opfer- und Zeugenschutzkommission wichtige Impulse geben konnte.

Konsequent hat er sich für das Instrument des Täter-Opfer-Ausgleichs stark gemacht, um insbesondere bei Straftaten im sozialen Nahbereich nicht nur jugendlichen Straftätern die Folgen ihres Tuns vor Augen zu führen, sondern auch den Opfern eine aktive Rolle in der Aufarbeitung zu verleihen.

Darüber hinaus war Dr. Uwe Schlosser in den Jahren 2012/2013 Vorsitzender der zweiten Opfer- und Zeugenschutzkommission, die im Juli 2013 ihren umfangreichen Abschlussbericht mit über 100 Vorschlägen zur Verbesserung des Opferschutzes vorlegte.



 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.