Bild zeigt Minister Guido Wolf MdL und den ehemaligen Ministerpräsidenten Prof. Dr. h.c. Erwin Teufel

Europa: Auszeichnung als "Gesicht Europas"

Europaminister Guido Wolf hat den ehemaligen Ministerpräsidenten Prof. Dr. h.c. Erwin Teufel als Gesicht Europas ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob Minister Wolf hervor: „Erwin Teufels Leistungen als Ministerpräsident von Baden-Württemberg sind mehr als beachtlich. Dafür ist er völlig zurecht vielfach geehrt und ausgezeichnet worden. Was aber bislang noch unterblieb, ist eine ausdrückliche Würdigung seiner immensen europapolitischen Verdienste.

Europa: COSAC

Unter dem Vorsitz von Minister Guido Wolf, Bundesrat und MdB Gunther Krichbaum, Bundestag fand im Stuttgarter Justizministerium ein Troikatreffen der Konferenz der Ausschüsse für Unionsangelegenheiten der Parlamente der Europäischen Union (COSAC) statt. Bedingt durch Corona fand es als Videokonferenz statt.

Europa: Treffen mit dem ungarischen Außenminister

Europaminister Guido Wolf traf den ungarischen Außenminister Péter Szijjártó in Stuttgart. Szijjártó und Wolf tauschten sich über unterschiedliche Bereiche der engen Zusammenarbeit zwischen Ungarn und Baden-Württemberg aus.

EUROPA (Quellenhinweis zum Bild: © Copyright Europäische Kommission 2020): Reisen trotz Corona

Die EU-Kommission informiert unter https://reopen.europa.eu über Reisebeschränkungen zwischen den EU-Mitgliedstaaten und gibt praktische Informationen für Urlauberinnen und Urlauber: Von der Maskenpflicht im Öffentlichen Personenverkehr bis zur Frage, ob Strände oder Cafés geöffnet sind.

EUROPA: Europa. Zusammen. Halt.

Beim Auftakt zum Projekt „Europa in Baden-Württemberg“ mit Staatsrätin Erler und Europaminister Wolf wurde das Zusammenleben von Europäern und Baden-Württembergern diskutiert. Die Diskussion fand im Rahmen des Impuls-
programms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ statt.
 

Kontakt

Ministerium der Justiz und für Europa
Schillerplatz 4
70173 Stuttgart


Hausanschrift:
Friedrichstraße 6
70174 Stuttgart

0711 279-2292
Europa@jum.bwl.de
Facebook: Europa in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg profitiert!

Baden-Württemberg profitiert in zahlreichen Bereichen unmittelbar von Förderprogrammen der Europäischen Union. Allein in den Jahren 2014 bis 2020 wird die EU rund 5 Milliarden Euro in Baden-Württemberg investieren. Wir haben für Sie einige Förderprogramme beispielhaft zusammengestellt.

Mehr

Europapolitik


Ziel ist es, die EU in den Bereichen zu stärken, welche besser gemeinsam europaweit geregelt werden können. Dabei sollen jedoch auch die Interessen des Landes in den Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene eingebracht werden.
Mehr
 

Europa-Leitbild der Landesregierung


Das Europa-Leitbild ist das Ergebnis des Europadialogs zur Zukunft der Europäischen Union. Die Landesregierung hatte im vergangenen Jahr an verschiedenen Orten in einem breit angelegten Beteiligungsprozess im Land in verschiedenen Formaten über die Zukunft Europas diskutiert. Hier erfahren Sie Mehr.

Europakommunikation

In Veranstaltungen und mit verschiedenen Aktionen im Bereich der europabezogenen Öffentlichkeitsarbeit, auch in Zusammenarbeit mit europaaktiven Verbänden und anderen Partnern im Land, möchten wir Europa den Bürgerinnen und Bürgern näher bringen.

Mehr

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Am 1. Juli 2020 hat Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Das Auswärtige Amt koordiniert im 2. Halbjahr 2020 ein nationales Programm mit Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen. Auch das Land Baden-Württemberg beteiligt sich mit zahlreichen eigenen Veranstaltungen an diesem Programm.

Mehr

Der Dynamische Europapool

Der Dynamische Europapool des Landes, der den strategischen Einsatz von Landesbediensteten in europäischen und internationalen Einrichtungen möglich macht, sorgt für die personelle Präsenz des Landes auf europäischer und internationaler Ebene.

Mehr

Vertretung des Landes bei der EU

Die Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union bringt die Stimme des Landes in Brüssel zur Geltung und schärft das Gehör des Landes, damit in Baden-Württemberg europäische Entwicklungen frühzeitig wahrgenommen werden.

Mehr

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.