• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Service
  • Presse
  • Pressemitteilungen
  • Podiumsdiskussion in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union in Brüssel zum Auftakt der Österreichischen EU-Ratspräsidentschaft

Podiumsdiskussion in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union in Brüssel zum Auftakt der Österreichischen EU-Ratspräsidentschaft

Datum: 05.07.2018

Kurzbeschreibung: 

Rund 300 Gäste haben am gestrigen Mittwoch (4. Juli 2018) eine Podiumsdiskussion in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union in Brüssel zum Auftakt der Österreichischen EU-Ratspräsidentschaft besucht. Auf Einladung von Baden-Württembergs Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf diskutierten Prof. Dr. Klemens H. Fischer (Gesandter, Ständige Vertretung der Republik Österreichs bei der Europäischen Union), Florian Geyer (Referent der Generaldirektorin Paraskevi Michou, Generaldirektion Migration und Inneres, Europäische Kommission) und Mag. Ingrid Steiner-Gashi (EU-Korrespondentin, Kurier). Die Moderation übernahm Mag. Karin Lukas-Eder.

Eingeleitet und begleitet wurde die Veranstaltung von Impulsreferaten des Europaministers Guido Wolf, des Leiters des Auslandsbüros Brüssel der Hanns-Seidel-Stiftung, Dr. Markus Ehm, und des Geschäftsführers des Wilfried Martens Centre for European Studies, Tomi Huhtanen.

Die Österreichische EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2018 steht unter dem Motto „Ein Europa, das schützt“. Schwerpunkte der Ratspräsidentschaft sollen die Sicherheit und der Kampf gegen illegale Migration, die Wohlstandssicherung durch Digitalisierung und die Heranführung des Westbalkans an die Europäische Union sein.

 

Bildunterschrift:

von links: Bodo Lehman (Leiter der Landesvertretung Brüssel), Tomi Huhtanen, Guido Wolf, Prof. Dr. Klemens H. Fischer, Ingrid Steiner-Gashi, Dr. Elisabeth Kornfeind (Österreichische Botschafterin in Belgien), Karin Lukas-Eder, Dr. Markus Ehm, Florian Geyer.

Fußleiste